Aktuell  Stücke, Kritiken & Fotos  Mitglieder  Archiv  Gästebuch  Über uns  Impressum


Im Mai 2019 gespielt

Felix Krull Ankündigung Gestatten, Felix Krull, Sonntagskind und Lebenskünstler. Erlauben Sie mir eine Weile Ihrer geschätzten Aufmerksamkeit, - Sie werden es nicht bereuen – um Ihnen meinen facettenreichen Werdegang vor Augen zu führen, vom patenten Liftboy zum ehrenvollen Marquis, die fabelhafte Reise eines artiste vivant, oder wie Sie es vielleicht ausdrücken würden, eines gewieften Hochstaplers…

Die „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ berichten von Aufstieg und Fall eines jungen Ungebundenen, der den Widrigkeiten des Lebens mit den großen Augen und leichten Füßen eines Kindes begegnet. Doch die Gespenster der Vergangenheit lassen sich nicht so einfach in die Irre führen wie Felix‘ Mitmenschen. Und wer seine Identität eintauscht, um sein angestrebtes Selbstbild zu verwirklichen, läuft Gefahr beides zu verlieren.

Thomas Manns kunstvolle Romanerzählung und den Glanz der Jahrhundertwende lässt The.a.d.A. dieses Frühjahr in der Aula des Gymnasium Höchstadts aufleben und lädt Sie herzlich zu einem kurzweiligen und schnelllebigen Abend ein!

Besetzung:

Felix Krull
David Doczkal

Mutter, Madame, Senhora
Marie Feuerlein

Vater, Stürzli, Lord
Johannes Dotterweich

Stadtpfarrer, Marquis de Venosta
Anselm Grigull

Stabsarzt, Chef-Rezeptionist, Monsieur Machatschek, Kuckuck
Armin Scharf

Eleanor, Zouzou
Alexandra Seppel

Regie
Janine Utz



 
 
Artikel vom 14. Dezember 2009:
Wieder ein großer Erfolg geglückt
Popcorn - eine aufwendige Multimedia-Produktion Szene aus Popcorn
Artikel lesen

Artikel vom 12. November 2009:
Kaum noch Plätze
Nur noch Restkarten für Freitag und Samstag – Inszenierung steht!!
Artikel lesen

Artikel vom 4. November 2009:
Kartenverkauf
Letzte Proben und Beginn des Kartenverkaufs
Artikel lesen

Seite 1 2 3 5 6 7 8 9 
The.a.d.A.-Neuigkeiten vom 14. Dezember 2009
Wieder ein großer Erfolg geglückt
Höchstadt November 2009. Popcorn von Ben Elton wurde ein voller Erfolg.

Nach drei sehr erfolgreichen Aufführungen möchte sich The.a.d.A. bei seinem Publikum bedanken. Die durchweg positive Kritik lässt keinen Zweifel aufkommen, dass sich das Stück nahtlos in die bisher sehr erfolgreichen Inszenierungen der letzten Jahre einreiht! Popcorn war auf seine Art wieder etwas ganz besonderes. Der technische Aufwand für die Videoprojektionen, die das Publikum auf beklemmende Art und Weise direkt in das Stück einschloss, übertraf alle bisherigen Produktionen. Sage und schreibe neun Beamer, die teils gleiche, teils unterschiedliche Inhalte zeigten, waren dabei involviert. Die Inhalte wurden von The.a.d.A. dabei komplett selbst produziert und stellten jeweils ihre ganz eigenen Herausforderungen an die Technik. Angefangen vom Kurzfilm des Banküberfalles von Wayne und Scout über die Nachrichtensprecher, die mittels Greenscreen-Technik in ein virtuelles Nachrichtenstudio montiert wurden bis hin zur echten Live-Übertragung des großen Finales auf der Bühne war viel geboten.
Live-Übertragung Die Live-Übertragung der Kameramänner auf der BühneFoto: Irene Käs
Wie geht es weiter?
Momentan steht für die Gruppe eine Erholungspause an erster Stelle. Der Aufwand für die Inszenierung kostete in der Endphase viel Kraft, deshalb werden die The.a.d.A.-Aktivitäten zunächst bis nach der Weihnachtszeit und der anschließenden Prüfungszeit unserer Studenten ruhen. Relativ sicher scheint sich momentan abzuzeichnen, dass es aus zeitlichen und personellen Gründen leider keine Zusatzaufführung von Popcorn geben wird.
Wann das nächste Stück kommt, wird sich frühestens bei der Wiederaufnahme der Aktivitäten entscheiden können, wenn auch wieder absehbar ist, wer für eine Inszenierung zur Verfügung steht.
The.a.d.A. macht sich nun auf die Suche nach einem neuen Stück. Vorschläge werden gerne entgegengenommen (info@theada.de).
Bis dahin wünscht The.a.d.A. Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2010!
jd
Nach oben