Aktuell  Stücke, Kritiken & Fotos  Mitglieder  Archiv  Gästebuch  Über uns  Impressum


Im Mai 2019 gespielt

Felix Krull Ankündigung Gestatten, Felix Krull, Sonntagskind und Lebenskünstler. Erlauben Sie mir eine Weile Ihrer geschätzten Aufmerksamkeit, - Sie werden es nicht bereuen – um Ihnen meinen facettenreichen Werdegang vor Augen zu führen, vom patenten Liftboy zum ehrenvollen Marquis, die fabelhafte Reise eines artiste vivant, oder wie Sie es vielleicht ausdrücken würden, eines gewieften Hochstaplers…

Die „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ berichten von Aufstieg und Fall eines jungen Ungebundenen, der den Widrigkeiten des Lebens mit den großen Augen und leichten Füßen eines Kindes begegnet. Doch die Gespenster der Vergangenheit lassen sich nicht so einfach in die Irre führen wie Felix‘ Mitmenschen. Und wer seine Identität eintauscht, um sein angestrebtes Selbstbild zu verwirklichen, läuft Gefahr beides zu verlieren.

Thomas Manns kunstvolle Romanerzählung und den Glanz der Jahrhundertwende lässt The.a.d.A. dieses Frühjahr in der Aula des Gymnasium Höchstadts aufleben und lädt Sie herzlich zu einem kurzweiligen und schnelllebigen Abend ein!

Besetzung:

Felix Krull
David Doczkal

Mutter, Madame, Senhora
Marie Feuerlein

Vater, Stürzli, Lord
Johannes Dotterweich

Stadtpfarrer, Marquis de Venosta
Anselm Grigull

Stabsarzt, Chef-Rezeptionist, Monsieur Machatschek, Kuckuck
Armin Scharf

Eleanor, Zouzou
Alexandra Seppel

Regie
Janine Utz



 
 
Artikel vom 12. September 2006:
Die heiße Phase beginnt
Kartenvorverkauf ab dem 27. Oktober 2006. Terminplanung
Artikel lesen

Artikel vom 25. Juli 2006:
Aufführungstermine stehen fest
Aufführung ist auf den 17., 18. und 19. Novem- ber angesetzt worden. Terminplanung
Artikel lesen

Artikel Mai 2006:
"Schwarzarbeit" beendet
Alles neu macht der Mai. The.a.d.A. kann die neue Bühne beziehen. schwarze Bühne
Artikel lesen

Seite 1 2 3 4 5 6 7 9 
The.a.d.A.-Neuigkeiten vom 12. September 2006
Die heiße Phase beginnt!
Höchstadt September 2006. Theada eröffnet mit einem Probenwochen- ende die „heiße Phase“ kurz vor der Premiere!
Nachdem bereits im Juli die Aufführungstermine 17.11., 18.11. und 19.11.2006 festgelegt wurden, eröffnete Theada mit dem Probenwochenende vom 09. auf 10. September mit intensivem Proben von Einzelszenen und der Fertigstellung des Bühnenbildes den Endspurt. Bei reichlich guter Stimmung wurde konstruktiv an vielen Szenen gefeilt und auch schon mit den ersten Lichtprogrammierungen begonnen. Theada verrät nur so viel: Es wird viele schöne Dinge für Auge, Ohren und den GEIST geben.
Unterstützung
Unterstützung bei der Durchführung des anspruchsvollen Projekts „ADAM GEIST“ leisten Marie Koch und Jan-Robert Sutter vom Gymnasium Höchstadt, die bereits bei der Aufführung von Penthesilea (nach Heinrich von Kleist) in diesem Jahr viel Erfahrung mit Licht- und Tontechnik machen durften.
Danke
Theada möchte sich hier und jetzt auch schon einmal bei der Gastfreundschaft des Gymnasiums Höchstadt und vor allem beim Hausmeisterehepaar Christine und Paul Lau bedanken, die uns nicht nur "ertragen müssen", sondern die uns auch noch wie und wo es nur geht unterstützen.
Probenwochenende Kreative Pause Foto:jd
Aufführungsrechte
Theada hat die Aufführungsrechte für das Stück „Adam Geist“ von Dea Loher durch den Verlag der Autoren erhalten!
Premiere
Theada kündigt an, dass der Theaterkartenvorverkauf am 27.10.2006 beginnt. Karten werden online mit Platzreservierungen auf jeden Fall über www.theada.de erhältlich sein, sowie auch in den Schulpausen in der Aula des Gymnasiums Höchstadt (9:30-9:45 und 11:15-11:30 Uhr).
sb
Durch die freundliche Unterstützung des Reisezentrums Dresel, Schillerplatz 3 in Höchstadt, ist es möglich, dort, ab dem 27. Oktober 2006, Karten für Adam Geist zu erwerben. The.a.d.A. möchte sich hierfür schon einmal recht herzlich bedanken!
jd
Nach oben